Fuchs

Systematik

Kl.: Haarwild > O: Raubwild > UO: Hundeartige F: Hunde

Kennzeichen

  • Gewicht: Bis 10 kg
  • Vorderseite der Läufe und Rückseite der Gehöre schwarz
  • Rotfuchs, Birkfuchs (weiße Kehle), Kohlfuchs (dunkel, keine Blume),  Kreuzfuchs
  • Drüsen: Viole an der Rute, Zirkumanaldrüsen, Analbeuteldrüsen
  • Vorderbranten 5 Zehen (in Spur nicht sichtbar), Hinterbranten 4 Zehen
  • Seher mit Spaltpupillen für gute Nachtsicht
  • Losung: Spitze Enden. Enthält Haare und Knochenreste

Spur

  • Eiförmiger Abdruck
  • 4 Zehen sichtbar 
  • Nur kurzer Abdruck der Nägel
  • Schnüren: Hintereinander angeordnete Trittsiegel bei langsamer Gangart (wie auf einer Schnur)

Lebensweise

  • Lautäußerungen: Bellen, Keckern, Knurren, Winseln, Heulen
  • Nahrung: V. a. Mäuse, auch Niederwild und Pflanzen
  • Feinde: Wolf, Luchs, Steinadler, Uhu
  • Natürliche Regulation v. a. durch Tollwut, Staupe, Räude
  • Lebt als Einzelgänger
  • Bewohnt gerne vom Dachs gegrabene Baue
  • Ist ab November bis Ende der Ranz im Bau anzutreffen
  • Kessel im Bau nicht gepolstert (Unterschied zum Dachsbau)

Zahnentwicklung

  • 28 Zähne mit 4 Wochen
  • 42 Zähne mit 6 Monaten, P4 und M1 Reißzähne

Fortpflanzung

  • Ranz: Januar / Februar. „Fähe rennt“, mehrere Rüden folgen
  • Tragzeit: 53 Tage (10 weniger als Hund) „Fähe geht 53 Tage dick“
  • Wölfzeit: April 
  • Geheck: 4 – 6 Welpen, Nesthocker
  • Schwache Welpen werden von der Fähe aufgefressen
  • Öffnen der Augen nach 2 Wochen
  • 2 Wochen nur Milch, danach Erbrochenes der Fähe
  • Rüde schafft Nahrung ran
  • Erscheinen vor dem Bau nach ca. 4 Wochen
  • Selbstständig nach 4 Monaten

Jagd

  • Jagdzeit (Schleswig-Holstein): 01.07. – 28.02.
  • Jungfüchse ganzjährig
close

Buchbenachrichtigung

Trage Deine Emailadresse ein, dann informieren wir Dich über das Erscheinen des neuen Jagdskriptes