Rabenvögel

Kolkrabe

  • Unterliegt dem Jagdrecht, ganzjährig geschont
  • Größter Rabenvogel, wie Bussard
  • Stoß im Flug keilförmig (Unterscheidung zu anderen Krähenarten)
  • Lebt im Wald
  • Brutpaare territorial, auch Schwärme unverpaarter Raben
  • Wird bis zu 40 Jahre alt
  • Balz schon im Februar
  • Brutzeit 30 Tage
  • 4-6 Eier
  • Nahrung: Mäuse, Kaninchen, Vögel bis Fasan, Schnecken, Würmer, Obst

Rabenkrähe

  • Nahrungsgeneralist, auch Aas und Jungtiere
  • Einzelbrüter auf hohen Bäumen
  • Brutzeit 21 Tage
  • 2-6 Eier, Weibchen brütet allein
  • Brutpaare und Schwärme von Nichtbrütern

Nebelkrähe

  • Östliche Form der Rabenkrähe

Saatkrähe

  • Schnabelwurzel mit unbefiederter heller, grindiger Haut
  • Jungvögel noch Gesicht von Rabenkrähens
  • Koloniebrüter
  • 3-5 Eier
  • Brutzeit 17 Tage
  • Nicht jagdbar

Elster

  • Langer Stoß
  • Grünblaue Schwingen
  • Kugelnest mit Lehm ausgestrichen

Eichelhäher

  • Waldpolizei
  • Ahmt Ruf anderer Vögel nach, z. B. Bussard
  • Hähersaat durch vergessene Eicheln und Bucheckern

Dohle

  • Hellgraue Augen
  • Koloniebrüter

close

Buchbenachrichtigung

Trage Deine Emailadresse ein, dann informieren wir Dich über das Erscheinen des neuen Jagdskriptes