Allgemeine Waffenkunde

 Einteilung der Handfeuerwaffen

Langwaffen

Länge über 60 cm

  • Büchsen
  • Flinten
  • Kombinierte Waffen

Kurzwaffen

Länge unter 60 cm

  • Pistolen
  • Revolver

Staatlicher Beschuss

Allgemeines

  • Gewaltprobe bei der die höchstbeanspruchten Teile einer Waffe auf Ihre Haltbarkeit getestet werden
  • Verwendung von Munition mit einer 30% höheren Treibladung als üblich
  • Durchführung durch staatliche Beschussämter

Beschusspflicht

  • Bevor eine Schusswaffe in den Verkehr gebracht wird
  • Bevor ein höchstbeanspruchtes Teil in den Verkehr gebracht wird
  • Bei Veränderung, Austausch oder Instandsetzung eines höchstbeanspruchten Teils

Beschusszeichen

Auf allen wesentlichen Teilen werden nach bestandener Beschussprüfung folgende Angaben gemacht:

  • C.I.P. (bis 2014 noch Bundesadler) 
  • Beschussdatum (häufig codiert)
  • Ortszeichen des Beschussamtes
  • Art des Beschusses

Wesentliche Teile

  • Lauf mit Patronenlager
  • Verschluss mit Schloß und Abzug
  • Kurzwaffengriffstück oder sonstige Waffenteile, soweit sie für die Aufnahme des Auslösemechanismus bestimmt sind 

Was wird geprüft

Höchtsbeanspruchte Teile

  • Lauf 
  • Verschluss
  • Patronenlager
  • Schlitten
  • Trommel
  • Griffstück

Ortszeichen der Beschussämter

Art des Beschusses bis 20.10.2014

Art des Beschusses nach 20.10.2014

close

Buchbenachrichtigung

Trage Deine Emailadresse ein, dann informieren wir Dich über das Erscheinen des neuen Jagdskriptes