Jagdzeiten Schleswig-Holstein

Jagdzeiten

(Landesverordnung vom 6. März 2019)

Damwild (Schmalspießer)01.05. – 31.01.
Damwild (Schmaltiere)01.05. – 31.05 u. 01.09. – 31.01.
Damwild (Kälber, Hirsche, Alttiere)01.09. – 31.01.
 
Rehwild (Kitze)01.09. – 31.01.
Rehwild (Schmalrehe)01.05. – 31.05 u. 01.09. – 31.01.
Rehwild (Ricken)01.09. – 31.01.
Rehwild (Böcke)01.05. – 31.01.
 
Rotwild (Schmalspießer)01.05. – 31.01.
Rotwild (Schmaltiere)01.05. – 31.05 u. 01.08. – 31.01.
Rotwild (Kälber, Hirsche, Alttiere)01.08. – 31.01.
 
Sikawild (Schmalspießer)01.05. – 31.01.
Sikawild (Schmaltiere)01.05. – 31.05 u. 01.09. – 31.01.
Sikawild (Kälber, Hirsche, Alttiere)01.09. – 31.01.
 
Muffelwild01.08. – 31.01.
Schwarzwildganzjährig
 
Feldhase01.10. – 31.12.
Wildkaninchen01.10. – 31.12. (*1)
 
Fuchs (erw.)01.07. – 28.02. (*1)
Fuchs (Jungfüchse)ganzjährig 
 
Dachs01.08. – 31.01.
Baum- und Steinmarder, Iltis, Hermelin, Mauswiesel16.10. – 28.02.
 
Marderhund, Waschbär, Minkganzjährig
Nutria01.08. – 28.02.
 
Fasanenhahn01.10. – 15.01.
Ringeltaube01.11. – 31.01.
 
Graugans01.08. – 31.01. (*2)
Kanadagans, Nilgans01.08. – 31.01.
Nonnengans01.10. – 15.01. (*3)
 
Stockente01.09. – 15.01.
Pfeifente01.10. – 15.01. (*4)
Krickente, Reiherente01.10. – 15.01.
 
Waldschnepfe16.10. – 15.01.
Silbermöwe01.10. – 10.02.
Rabenkrähe01.08. – 20.02.

Anmerkungen

  1. Im Bereich der Deichkörper, Warften oder sonstiger Erhöhungen außerhalb der Seedeiche darf die Jagd auf Wildkaninchen und Füchse zur Gewährleistung der Deichsicherheit und zum Schutz von Küstenvögeln ganzjährig ausgeübt werden.
  2. Die Jagd darf in der Zeit vom 01.09. – 31.10. und vom 16.01. – 31.01. nur zur Schadensabwehr auf gefährdeten Acker- und Grünlandkulturen ausgeübt werden
  3. Die Jagd darf nur zur Vergrämung und lediglich in den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen, Pinneberg und Steinburg außerhalb von europäischen Vogelschutzgebieten und nur zur Schadensabwehr auf gefährdeten Acker- und Grünlandkulturen durchgeführt werden. Die Notwendigkeit zur Abwehr erheblicher Schäden auf Grünlandkulturen muss zuvor durch einen anerkannten Sachverständigen festgestellt worden sein. Die erlegten Nonnengänse sind in der Wildnachweisung gesondert zu erfassen.
  4. Die Jagd darf nur in den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen, Steinburg, Pinneberg und auf der Insel Fehmarn zur Abwehr erheblicher Schäden auf gefährdeten Ackerkulturen auch zur Nachtzeit ausgeübt werden

Ganzjährig geschont

  • Rebhühner, Fasanenhennen
  • Türkentauben
  • Höckerschwäne
  • Ringel-, Bless- und Saatgänse
  • Spieß-, Berg-, Tafel-, Samt- und Trauerenten
  • Blesshühner
  • Lach, Sturm-, Mantel- und Heringsmöwen
  • Nebelkrähen, Elstern
close

Buchbenachrichtigung

Trage Deine Emailadresse ein, dann informieren wir Dich über das Erscheinen des neuen Jagdskriptes