Jungjäger Ausrüstung – 7 Dinge für die Grundausstattung

Die Grundausstattung für Jagdschüler und Jungjäger

Noch während der Vorbereitung auf die Jagdscheinprüfung kommen meist die ersten Einladungen, doch einmal an einer Treibjagd oder einer Ansitzjagd teilzunehmen. Doch was braucht man um für eine solche Gelegenheit gut gerüstet zu sein? Aus was sollte eine Jungjäger Ausrüstung bestehen um nicht gleich bei der ersten Jagdgelegenheit dumm aufzufallen. In diesem Artikel werde ich Dir einige Empfehlungen geben.

Was in keiner Jungjäger Ausrüstung fehlen darf

Gummistiefel für die Treibjagd

Aigle Parcours 2 iso

Wer einmal ohne ordentliche Gummistiefel auf einer Treibjagd über abgerntete Maisfelder mitgelaufen ist, weiß, daß er das nicht noch einmal machen möchte. Leider finden Jagdaktivitäten nicht nur bei trockenem Wetter statt. Gute wasserfeste Stiefel gehören zur Grundausstattung einer Jungjäger Ausrüstung. Hier auf Qualität zu achten ist durchaus sinnvoll. Der Stiefel muß stabil und wasserfest sein. Man muß in ihm mehrere Stunden bequem laufen können. Er muß warm sein. Alle diese Anforderungen erfüllen Gummistiefel von Aigle. Sie können mittlerweile als Klassiker unter den Jagdgummistiefeln gelten.

Fernglas für den Hochsitz

Steiner Nighthunter 8 x 56

Absolut unverzichtbar für fast jede Form der Jagd ist ein gutes Fernglas. Die Auswahl ist riesengroß. Hier kann es schnell richtig teuer werden. Als Jungjäger braucht man einen guten Kompromiss zwischen Qualität und Preis. Meiner Meinung nach ist es nicht ratsam, beim Fernglas zu stark zu sparen. Schnell wird man merken, daß man ein qualitativ hochwertiges Glas braucht, um das Wild auch noch bei nachlassendem Licht richtig anzusprechen. Um auch auf dem Hochsitz in der Morgen- oder Abenddämmerung noch etwas zu erkennen sollte es ein lichtstarkes Objektiv sein. Ich selber hatte mich bei meiner Jungjäger Ausrüstung für das Steiner Nighthunter 8×56 entschieden und kann es heute immer noch uneingeschränkt empfehlen. Besonders hilfreich ist der Autofokus. Das Glas stellt alle Objekte in einer Entfernung von ca. 20m bis unendlich scharf, so daß das Nachfokussieren entfällt. 

Gehörschutz zum Schiessen

3M Peltor SportTac

Ohne Gehörschutz solltest Du niemals schiessen. Schau Dich um, wie viele ältere Jäger Gehörschäden davongetragen haben. Das lässt sich heute gut vermeiden. Schon als Jagdschüler oder Jungjäger sollte man sein Gehör schützen. Sinnvoll ist es, einen Gehörschutz mit intelligenter Lärmunterdrückung zu wählen. Solche Geräte filtern die Schussgeräusche sicher heraus und sind in der Lage, gleichzeitig die Umgebungsgeräusche noch zu verstärken. So ist man gut gegen den Schussknall geschützt , kann sich aber gleichzeitig noch unterhalten. Ideal für den Jungjäger oder Jagdschüler auf dem Trappstand, der die Anweisungen des Ausbilders noch verstehen möchte. Ich nutze den Peltor SportTac von 3M und bin damit sehr zufrieden.

Jagdmesser zum Aufbrechen

Puma Saubart

Der Kauf eines Jagdmessers ist eine sehr persönliche Sache. Ich für meinen Teil freue mich sehr an einem guten Messer und liebe es, wenn es von hoher Qualität ist. Für mich besteht beim Kauf eines Jagdmessers der Anspruch, daß mich dieses Messer ein Leben lang begleitet. Darüberhinaus mag ich es, wenn das Messer aus Deutschland stammt und handgearbeitet ist. Die Messer der Firma Puma stammen aus der Messerstadt Solingen und repräsentieren eine traditionsreiche Handwerkskunst. Meine erste Wahl ist der Saubart von Puma. Die Klinge ist aus hochwertigstem Sandvik-Stahl, der Griff aus hartem afrikanischen Ebenholz.  Ein wunderschön gearbeitetes Messer. Wer es lieber funktionell mag, sollte zu den Moraknive Messern greifen. sie sind unverschämt günstig, sauscharf und in Signalfarben zu bekommen, so daß man sie auch nach dem Aufbrechen im Dunklen wiederfinden kann. 

Schiessweste für jeden Tag

Härkila Alvis Jagdweste

Für das Training auf dem Schiessstand ist eine Schiessweste zu empfehlen. Sie sollte eng anliegen und viel Bewegungsfreiheit bieten. In großen, vorne aufgesetzten Taschen haben die Patronen Platz.  Es gibt Ausführungen, die im Brust- und Schulterbereich gepolstert sind um den Rückstoß abzufangen. Meine Empfehlung ist die Alvis Jagdweste von Härkila. Optisch ist sie so gestaltet, daß sie auch außerhalb des Schiessplatzes genutzt werden kann. 

Jagdbekleidung

Deerhunter

Der Kauf einer Jagdhose oder -Jacke unterliegt zu sehr dem persönlichen Geschmack, als dass ich Dich diesbezüglich beraten könnte. Zumindest möchte ich aber auf die Produkte der Firma Deerhunter hinweisen. Bei Deerhunter stimmt das Verhältnis von Qualität und Preis. Schau es Dir an. 

Wildkamera 

SECACAM Raptor

Zugegeben, wirklich wichtig ist eine Wildkamera für den Jungjäger nicht. Wahrscheinlich kommt eine Jungjäger Ausrüstung erst einmal auch ohne Wildkamera aus. Aber sie macht Spaß und hat mir die Augen geöffnet, was sich alles nachts in unserem Garten rumtreibt. Rehwild, Fuchs, Dachs, Marder, alles gab sich bei mir ein Stelldichein. Die Secacam Kameras sind leicht zu bedienen, robust und schiessen Fotos von bester Qualität auch in dunkelster Nachts. 

Zusammenfassung

So, nun kennst Du meine Favoritenliste der idealen Jungjäger Ausrüstung. Natürlich ist die Auswahl höchst subjektiv.  Selbstverständlich gibt es zu jedem Artikel auch gute Alternativen. Aber dies ist die Auswahl, die ich getroffen habe. Die hier vorgestellten Artikel haben sich bewährt so daß ich sie immer wieder kaufen würde.  Sollten Du Anmerkungen haben, schreib einen Kommentar. 

Steckst Du noch in der Vorbereitung auf den Jagdschein und brauchst Bücher für die Vorbereitung, dann solltest Du diesen Post lesen:  Effektiv für den Jagdschein lernen; Die 3 besten Bücher zur Vorbereitung

close

Buchbenachrichtigung

Trage Deine Emailadresse ein, dann informieren wir Dich über das Erscheinen des neuen Jagdskriptes

Schreibe einen Kommentar